Dienstag, 15. November 2011

Suzanne

IMG_7152.JPG
IMG_7120.JPG

Versprochen ist versprochen, da ist es also, mein neues Halsdingsi aus Wollmeise Suzanne. Das Rechenbeispiel ist einfach, wenn mir mit 60 Maschen (+/-) bei Socken ein ordentlicher Farbverlauf gelingt, muss das mit 120 Maschen genauso funktionieren. Diese 120 Maschen passen auch noch so gut über meinen Kopf, dass nicht gleich die Frisur hinüber ist und schmeicheln sich trotzdem genauso gut um meinen Hals, nicht zu viel und nicht zu wenig (ja, da hatte ich doch etwas Sorge), dass sich Halsdingsi (neben Loop, Cowl, Behelfskragen?) auch durchaus Halsschmeichler nennen darf. Kurz zur Erklärung, ich habe mit Nadel 3 einen Schlauch rundgestrickt, doppelt so lang wie auf dem Bild zu sehen, und diesen innen mit dem Anfang sauber vernäht, das Gestrick liegt also doppelt und hat somit keinen erkannbare Naht. Einfacher geht es kaum, das war wohl auch mein Plan immer Sommer, einfach stricken - brainless, aber für den gemeinen Farbverlaufsfan der ich ja nunmal bin, ist das auch durchaus genug. Und als ob das noch nicht reichen würde, ergibt sich am Ende noch ein kleiner Clou: Halsdingsi wiegt 77 Gramm, Restknäul sind noch mehr als 80 Gramm, locker genug für ein Paar Armstulpen, die mit 60 Maschen gestrickt einen ähnlich schönen Verlauf bieten dürften. Yeah... ich freu mich drauf :)

Kommentare:

  1. Hoppla..da hast du dein Versprechen aber gehalten,wunderschön ist dein Halsdingsi geworden und der Farbverlauf sieht total klasse aus.Bin gespannt ob du die Stulpen mit ähnlichem Farbverlauf hinkriegst:-))
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Schlicht und schön. Gut geworden.

    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  3. Ist Dir wirklich gut gelungen!!! Superschöne Musterung und einfach geniale Farben * wiederhole ich mich* nöööö!!!

    LG Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Toll!
    Na und mit den Stulpen passt das ja perfekt!
    Sei lieb gegrüßt
    Saskia

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für deine Erklärungen♥ :-)
    Was für ein Glückspilz du bist, wenn du mit 60 M immer einen ordentlichen (wildernen?) Farbverlauf hinbekommst. Mir gelingt das gerade mit 60 meist nicht.
    Aaaaaber, irgendwie ist das ja auch eine ganz mysteriöse ;-) Geschichte, mal klappts, mal nicht....

    Dein Halsschmeichler sieht jedenfalls superklasse aus. Den doppelt zu legen ist eine gute Idee. Merk ich mir :-)

    Viele Grüße
    Willow

    AntwortenLöschen
  6. Nein ganz so ist es nicht, es klappt nicht immer mit 60 Maschen, je nach Garn variiert das doch sehr, es sind meist mehr, hier waren es eben 60. Bevor ich anfing selbst zu färben habe ich mir schon ne ganze Menge Gedanken gemacht darum, wie die Farbe auf den Strang muss, damit das mit dem Wildern auch klappt. Ich denke unter den Färberinnen ist das auch bekannt, nicht dass ich das Mysterium entzauber, oder?

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön! Ich freue mich für Dich, dass die Wolle genauso gemustert hat wie Du es Dir vorgestellt hast.
    Ich bin momentan richtig verrückt nach diesen Halsdingenskirchens. Sie sind so praktisch, und auch das jüngste Tochterkind läuft den ganzen Tag damit herum.

    Liebe Grüße sendet Dir
    Inken

    AntwortenLöschen