Mittwoch, 30. November 2011

End of Summer²

IMG_6173.jpg
IMG_6170.jpg

Und noch ein Garn ist fertig geworden, End of Summer, navajoverzwirnt, knappe 100 Gramm Corriedale. Das Gelb kommt leider recht wenig zur Geltung, aber letztendlich sieht man das erst richtig wenn es verstrickt ist, insgesamt bin ich trotzdem recht zufrieden damit und es könnten jetzt durchaus mal wieder Socken werden.

Montag, 28. November 2011

Spinn spinn

IMG_6165.jpg
IMG_6159-1.jpg


Am Wochenende durfte ich fleißig spinnen und so ist aus dem Wolle-Seide-Kammzug ein feines Garn geworden. Navajoverzwirnt, wie ich es mir eigentlich schon gedacht hatte. Superweich und kuschlig, eindeutig für was Halsiges. Und eigentlich hatte ich auch schon direkte Verwendungspläne dafür, allerdings habe ich ein ähnliches Teil schon in ähnlicher Farbe. Außerdem würden die 100 Gramm auch kaum reichen. Was also tun?
Hm... nichts... und erstmal die anderen angefangen Projekte weiterarbeiten :)
Und natürlich Spinnfutter machen, ist ja schon wieder alles alle.

Samstag, 26. November 2011

Wolle und Seide

IMG_6140.jpg
IMG_6128.jpg

Ich bin im Spinnfieber, ich weiß gar nicht wann ich das alles verstricken soll bzw. zu was? Egal, kommt Zeit kommt Rat. Jetzt kommt aber erstmal wieder Rad. Spinnrad.
Wolle mit Seide habe ich kürzlich gefärbt, in meinen (Niemals-könnt-ich-ohne-) Lieblingsfarben pink, lila, grau, rosa und eben alles alles dawzischen. Macht sich gut auf dem Rad, damit die Farben nicht zu sehr verwischen, hatte ich im Hinterkopf es eventuell wieder als Single zu verwenden, habe darum ein kleines Probesträngelchen navajoverzwirnt, gefällt mir auch sehr gut, flauschig weich und farblich überzeugend, also ich weiß noch nicht. Sagen wir mal so: Kommt Zeit, kommt Rat :)

Mittwoch, 23. November 2011

Einzigartig

IMG_6095.jpg
IMG_6106.jpg IMG_6096.jpg
IMG_6110.jpg

Angeregt durch eine (leider wenig zielführende) Unterhaltung auf Facebokk, habe ich mich auch mal mit langen Farbverläufen beschäftigt. Eines war mir auch vorher schon klar, selbst wenn es dabei den einen oder anderen mir noch unbekannten Trick geben sollte, es kostet schon noch einiges mehr an Mühe. Aber die habe ich mir gemacht und dabei ist was ganz famoses herausgekommen, wiedermal ganz anderes als erwartet und wiedermal ein ganz anderes Ziel erreicht als angepeilt, aber hey... wiedermal absolut genial und einzigartig :)
Ich muss stricken... Sofort!

Dienstag, 22. November 2011

End of Summer

IMG_6070.jpg

Bisschen spät vielleicht, aber so würde ich es nennen. Das was ich geplant hatte sah zwar mehr nach Krokus aus, aber was macht das schon. Kammzug färben bleibt für mich auch weiterhin immer wieder ein SurpiseSurpiseSurpise, und das ist gut so. Ich wollte rosa-lachsfarben bis lila. Das habe ich bekommen. Und dazu noch kräftige gelb-orange Anteile, eben wie ein bunter Dahlienstrauß. Die Faser ist Corriedale, angenehm weicht und spinnt sich auch wieder wie von selbst.

Sonntag, 20. November 2011

Spinnfutter

IMG_6062.jpg

Zur Zeit auf dem Spinnrad, Wolle aus England, immer noch recht grob, auch die Färbung hat mir gar nicht so zugesagt, die Farben sind eher fleckig, so dass es wohl ein wildes Durcheinander von petrol und lila wird, aber man muss ja schließlich alles mal ausprobieren. Dennoch war es ´eine Wohltat auf dem "alten" Rad zu spinnnen und den Kammzug habe ich ja an andere Stelle schon hoch gelobt, darum verzwirne ich jetzt bereits, wieder normal, das passt ganz gut da es ja eh kaum größere Farbpartien gibt und was ich an diesem Wochenende noch so produziert habe, zeige ich euch vielleicht morgen. Denn wer sich den Luxus leisten kann zwei Räder zu besitzen, braucht vor allem eins - Spinnfutter :)

Freitag, 18. November 2011

Herbst

IMG_7093.JPG
IMG_7095.JPG
IMG_7096.JPG
IMG_7097.JPG

Irgendwie kam der Herbst ja bissl kurz dieses Jahr...

Donnerstag, 17. November 2011

Und läuft

IMG_6056.jpg

Natürlich, nichts anderes haben wir erwartet. Aber am meisten freut mich, dass dieser usselige Kammzug endlich Geschichte ist. Ich weiß jetzt auch was mich daran stört, das Garn ist sehr voluminös, es wirkt so künstlich aufgebauscht. Aber es ist trotzdem wirklich schön geworden und gefällt mir auch richtig gut. Und weil ich dachte, da gibt es eh nichts mehr zu verderben, hab ich mich endlich getraut normal zweifädig zu verzwirnen. Und sogar das hat letztendlich relativ stressfrei funktioniert. Der Zug an der Suple ist immer noch recht lasch, also da muss ich mir noch was einfallen lassen, aber mit hier und da etwas Öl oder Lederband drumgetüddelt, habe ich schon einiges erreicht. Der Tritt läuft jetzt leicht und der Musklerkater der ersten zwei Tage ist auch schon fast vergessen.

Mittwoch, 16. November 2011

Quälerei

IMG_7117.JPG

Eine Quälerei, zumindest verglichen mit dem was ich sonst so gewohnt bin und das ist definitiv kein Luxus. Aber dennoch, das Ergebnis kann sich sehen lassen und ich habe endlich einen Kammzug versponnen, den ich schon dreimal in die Ecke gefeuert habe, weil es einfach nichts werden wollte, jedenfalls kein haltbarer Faden. Jetzt gehts komischerweise. Ich habe also zwei einzelne Fäden auf das Rad gezogen, ob das so optimal ist, kann ich nicht sagen, aber es läuft erstmal. Der Tritt ist sehr schwergängig, ich hoffe dass es mit der Zeit besser wird, denn das fühlt sich jetzt schon sehr anstrengend an. Das ganze Rad sieht nach Eiche aus und fühlt sich an, wie grob angeschliffen und drüber lackiert, also der Kammzug bleibt überall hängen. Spule und Flügel sehen feiner aus, aber auch da fühlt man einen Grat wie nach einer sehr lieblosen Restaurierung. Die Spule schleift teilweise am Flügel, auch nicht optimal, also wenn ich in den nächsten Jahren nochmal ganz viel Zeit und Lust haben sollte, kauf ich mir ein feines Schleifpapier und mach das mal ordenlich. Insgesamt bin ich aber nicht unzufrieden, ich mag es trotzdem wirklich sehr gern leiden. Und einen weiteren positiven Nebeneffekt hat die Sache, wenn ich mich jetzt an das "alte" Rad setze, fühlt es sich wirklich an wie Luxus.

Dienstag, 15. November 2011

Suzanne

IMG_7152.JPG
IMG_7120.JPG

Versprochen ist versprochen, da ist es also, mein neues Halsdingsi aus Wollmeise Suzanne. Das Rechenbeispiel ist einfach, wenn mir mit 60 Maschen (+/-) bei Socken ein ordentlicher Farbverlauf gelingt, muss das mit 120 Maschen genauso funktionieren. Diese 120 Maschen passen auch noch so gut über meinen Kopf, dass nicht gleich die Frisur hinüber ist und schmeicheln sich trotzdem genauso gut um meinen Hals, nicht zu viel und nicht zu wenig (ja, da hatte ich doch etwas Sorge), dass sich Halsdingsi (neben Loop, Cowl, Behelfskragen?) auch durchaus Halsschmeichler nennen darf. Kurz zur Erklärung, ich habe mit Nadel 3 einen Schlauch rundgestrickt, doppelt so lang wie auf dem Bild zu sehen, und diesen innen mit dem Anfang sauber vernäht, das Gestrick liegt also doppelt und hat somit keinen erkannbare Naht. Einfacher geht es kaum, das war wohl auch mein Plan immer Sommer, einfach stricken - brainless, aber für den gemeinen Farbverlaufsfan der ich ja nunmal bin, ist das auch durchaus genug. Und als ob das noch nicht reichen würde, ergibt sich am Ende noch ein kleiner Clou: Halsdingsi wiegt 77 Gramm, Restknäul sind noch mehr als 80 Gramm, locker genug für ein Paar Armstulpen, die mit 60 Maschen gestrickt einen ähnlich schönen Verlauf bieten dürften. Yeah... ich freu mich drauf :)

Montag, 14. November 2011

Uups...

IMG_6205.JPG
...schön
IMG_6250.JPG
...auch schön
IMG_6251.JPG
...noch schöner

Ist ja jetzt doch schon etwas länger her, dass ich hier geplant hatte, ein Halsdingsi zu stricken. Aber wozu braucht man im Sommer auch einen Halswärmer? Auf jeden Fall zum motiviert anfangen, damit man ihn zum Winter dann auch tragen kann.
Vorteil: Morgen ist er fertig :)

Samstag, 12. November 2011

Chancen

IMG_7101-01.jpg

...auf die man manchmal ein Leben lang wartet, ein Spinnrad auf dem Sperrmüll. Etwas ramponiert zwar, aber auf den ersten Blick alles dran. Erster Versuch: funktioniert. Zweiter Versuch: das Band reißt. Ich kann beim besten Willen nirgends eine Möglichkeit finden, auch nur irgendetwas zu verstellen, ich tüdel also ein neues Band drum, erst offiziell zweifädig, dann versuch ich zwei einzelne Fäden. Ja es funktioniert, aber ergebnisorientiert ist doch was anderes. Die Spule wickelt einfach nicht schnell genug mit. Ich glaube damit muss ich mich nochmal eingehender befassen, natürlich nachdem ich das Gerät erstmal einer gründlichen Säuberung unterzogen habe. Auf jedem Fall ist es äußerst dekorativ, deutlich mehr als mein anderes. Aber mal ehrlich, reicht uns das?

Donnerstag, 10. November 2011

Noppies fertig :)

IMG_6018.jpg
IMG_6010.jpg
IMG_5919.jpg
IMG_5924.jpg IMG_5923.jpg
IMG_5925.jpg

Am Anfang hab ich ja wieder gehadert, diese Fummelei mit dem Zopf und den Noppen und dann diese endlos langen englischen Sätze in der Anleitung, nein was ist das kompliziert. Aber man will ja alles richtig machen und es soll ja auch was Feines draus werden. Letztendlich war nichts wirklich kompliziert, die ersten Reihen sicherlich etwas anspruchsvoll, danach wiederholt sich das ganze ja nur noch, Noppen und Zopf, ja das ist auch etwas knifflig, aber nur Übung macht den Meister. Bei der Noppenübersetzung hab ich dann doch aufgegeben und improvisiert, wozu habe ich etliche Strickbücher, in denen sowas erklärt ist. Ich habe gelernt dass es manchmal wirklich nicht ohne Maschenmarkierer geht und dass einfache eingezogene Fäden sich teilweise besser eignen als Perlenmarkierer oder Handelsübliche, denn bei 16 Markierungen ist das schon ein ganz schönes Durcheinander. Ein Raglan-Fan bin ich schon seit ich denken kann und die linken Maschen haben sich mittlerweile auch einen Rang ganz oben in meiner Beliebtheitskala erarbeitet. Insgesamt habe ich ziemlich genau 200 Gramm Merino Extrafine verarbeitet, entspricht in etwa 6-fädigem Garn mit Nadel 3,5, ich habe die Anleitung für die 2-jährigen gestrickt, grob würde ich sagen, dass ich die angepeilte Größe 86-92 gut getroffen habe. Ich habe bei dem hier abgebildeten Modell zwei nicht ganz identische Färbungen verwendet, das ergibt die dezente Streifenoptik, und beim Tauschen der Fäden war ich wohl immer etwas geizig, darum ist die rechte Kante deutlich weniger flexibel, aber ich hatte nur die 200 Gramm und es musste reichen. Wie bereits angedeutet hab ich schon die zweite Jacke dieser Art angeschlagen, habe diesmal 300 Gramm gefärbt, muss keine Fäden wechseln, es soll eine Nummer größer werden, insgesamt länger und leicht tailliert, die Ärmel ein Minimum schmaler. Damit kann ich mir aber bis Weihnachten Zeit lassen und freue mich jetzt erstmal auf die Auslieferung diese ersten Noppies-Jäckchens.

Und hier natürlich noch die Anleitung - Kindling by Terri Kruse

Dienstag, 8. November 2011

Und nochmal in Farbe bitte

IMG_6924.JPG

Bei der letzten Lieferung waren auch so Glitzerteile dabei und damit kann ich nun so gar nichts anfangen. Aber färben kann man sie ja trotzdem und siehe da, gar nicht so verkehrt. Mit Baumwollanteil sieht es sogar ziemlich interessant an. Ich kann mir zwar immer noch nicht vorstellen, Socken mit Glitzereffekt zu stricken, aber vielleicht ja ihr?

Cotton Lurex 48% Schurwolle superwash, 24% Baumwolle, 24% Polyamid, 4% Lurex
LL 100g ca 420m

Montag, 7. November 2011

Keine Zeit

IMG_6969-1.JPG
IMG_6962.JPG
IMG_6967.JPG

So eine Woche Urlaub ist ja auch wieder ratzfatz vorbei und geschafft habe ich auch was, keine Frage, aber vorgenommen hatte ich mir doch was anderes, z.B. die beiden (na eigentlich sind es ja sogar drei) größeren Projekte endlich mal zu beenden, teilweise sind ja nur noch die Fäden zu vernähen. Aber das Stattdessen kann sich ebenfalls sehen lassen, nämlich jede Menge gefärbt, wieder mehr auf die experimentelle Art und natürlich die Noppies-Jacke, die grade trocknet und gleich noch einen Fototermin hat, leider ohne Model, dafür fertig und ein zweites bereits angeschlagen ;)

Samstag, 5. November 2011

Zwischendurch

IMG_5985-1.jpg

...mal die Ohne-Gelb-Kollektion von letzter Woche abgelichtet. Hinterher bin ich dann doch irgendwie immer richtig zufrieden damit. Und mit dem Luvotex-Schwarz habe ich jetzt auch schon fast meinen Frieden gemacht. Aber dazu demnächst mehr.

Donnerstag, 3. November 2011

Noppies 2



...erste vorsichtige Anprobe, die Maschenprobe hat ja so einigermaßen gepasst, ich hab mich also für die Größe der 2-jährigen entschieden und bin angst und bange, dass das Garn nicht reicht oder es am Ende wieder irgendwie nicht passt. Gar nicht so einfach wenn man das zu bestrickende Opfer nicht permanent zum Abmessen zu Verfügung hat. Aber momentan siehts doch ganz gut aus ;)

Mittwoch, 2. November 2011