Freitag, 6. April 2012

Fehlstart vs. Durchstart






Acht Tage später ist es vollbracht und geworden ist es eine kleine aber wunderschöne Holden Shawlette. Die Anfangsproblematik hab ich schnell vergessen und auch noch das bekommen was ich wollte, nämlich eine deutlich flexiblere Kante als bei der Yakbeere. Ich habe den Rapport nur einmal gestrickt, das Tuch ist also nicht riesengroß aber passt trotzdem perfekt um den Hals. Nichtmal die Hälfte des 100 Grammknäuels habe ich verbraucht, wäre also quasi noch so ein Schmuckstück drin, diese hier ist ja auch schon hergeschenkt, aber für den Rest hab ich doch noch was Anderes im Kopf. Die Holden Shawlette gefällt mir aber trotzdem so gut, dass ich sie für mich selbst sicher auch ziemlich bald anschlagen werden. Ein wunderbares neues Lacegarn liegt auch schon bereit.

Anleitung: Holden Shawlette, 47 Gramm Merino-Lacegarn mit Nadel 5, LL 700m/100 gr., selbstgefärbt

Kommentare:

  1. Sehr schön geworden...ich mag die Holden Shawlette, hab auch schon 3 gestrickt...

    ich wünsch dir schöne Feiertage, lieben Gruss Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Die Farbe...traumhaft und das Muster grandios.
    Da hat sich die Arbeit doch wirklich gelohnt.
    Schöne Ostertage wünscht Dir,Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Das Tuch ist wirklich wunderwunderschön geworden :)

    AntwortenLöschen
  4. Wow..das Tuch ist eine Wucht,schon die Farbe allein ist ein schöner Hingucker!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen