Freitag, 25. Mai 2012

Schöne Aussicht

IMG_7644.jpg

Vor einer Woche bereits habe ich beschlossen, dass meine aktuelle Holden Shawlette nun genug bestrickt worden ist und es Zeit ist zum Ende zu kommen. Nun habe ich mir beim letzten Projekt schon die in der Anleitung beschriebene Picot-Variante erspart, erschien mir recht aufwendig und ich war auch mit der einfachen Abhäkelkante sehr zufrieden. Scheinbar setze ich aber wenig später aber ganz andere Maßstäbe und wollte eszumindest mit dem Picot bind off mal probieren. Nun muss ich dazu sagen, dass ich zu dem Zeitpunkt nur mein kleines Handy dabei hatte und aus den zahlreich angebotenen Videoanleitungen nicht wirklich schlau wurde bzw. für drei oder vier Picots schon mehr als eine halbe Stunde gebraucht habe. Möglicherweise würde das Tuch dann auch bis Weihnachten fertig, sollte nicht irgendetwas Vorhersehbares dazwischen kommen wie z.B. gebrochene Finger oder so. Ich hab dann noch ne Reihe andere Sachen ausprobiert, aber nach einer Woche des Grübelns gefallen mir diese zarten Picots dennoch besser als alles andere. Mittlerweile habe ich auch Videos gefunden bei denen ich es sogar verstehe, nur sehen die "richtig" gestrickten Picots zwar auch ganz gut aus, aber gar nicht so aus wie meine Verqueren. Ich glaube ich brauch noch eine Woche Bedenkzeit. Mindestens. Und tröste mich derweil mit der schönen Aussicht, bald ein wunderschönes Tuch zu haben, bei dem man nicht sieht wie lange es gedauert hat, sondern nur wie schön es ist (Zitat von Frau Ringeldings, die es auch bereits zitierte, nur hab ich da wohl nicht mehr so genau zugehört).

1 Kommentar:

  1. Diese Knubbelchen sind aber auch supersüß

    Das Zitat ist ja auch genau eine Anspielung auf meine Eigenart, eher liegenzulassen und nochmal nachzudenken oder zu ribbeln und neu, als mich mit schnellen, aber unbefriedigenden Ergebnissen zufriedenzugeben ...

    Tssss, -> tausende Ufos ...
    Liebe Grüße - Anke

    AntwortenLöschen