Dienstag, 5. Januar 2016

Huch... ein Leseknochen



Schon so lange hatte ich vor, endlich mal wieder was zu nähen. Anfangs war es natürlich die schier endlose Auswahl an wunderschönen bunten Stoffen, dann natürlich die nicht weniger endlose Inspiration in euren Weblogs und zuguterletzt die Motivation durch gute Freundinnen, die mich zu irgendwann nicht mehr zögern lies. Stoffe habe ich nicht im Übermaß bevorratet, aber doch hier und da immer mal wieder was mitgenommen, eine Kleinigkeit zu Weihnachten fehlte noch und ein Leser zu beschenken. Was liegt da näher als der beliebte Leseknochen. Im ersten Moment (und sicher war das der ausschlaggebende) hat er mich an die Nackenrolle meiner Oma erinnert, die hat sie geliebt. Also ran ans Werk, die Stoffauswahl ist mir anfangs nicht ganz so leicht gefallen, es waren tatsächlich trotz kleiner Stoffkiste mehrere schöne Varianten möglich, aber Hugo war gern behilflich. Gestopft habe ich mit Schaumstoffflocken (die waren übrig), das hat sehr gut funktioniert, allerdings finde ich es etwas zu fest und manchmal wirkt es auch etwas dellig -> verbesserungswürdig. So schnell und einfach wie dieses Ding herzustellen war, wird es sicher noch ein, zwei Exemplare geben... und siehe da, noch während ich die letzte Naht von Hand mache, kommt ein ohhhh... ahhhhh... das ist aber schön! Machst du so eins für mich auch ? :)!!





  





Mein Beitrag zu und alle anderen Kreativlinge bei creadienstag und natürlich auch bei HoT.

Die Anleitung für dieses Exemplar habe ich von stoffe.de und die neckische Banderole - macht einen Extra-Hingucker - gibt es bei tinabhh.de. Viel Spass beim Nähen :)

Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Beitrag und eine wunderbare Stoffauswahl. Stimmt, die Banderole hätte ich beinahe vergessen.......
    LG
    Che Vaux

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Stoffauswahl hast du getroffen. Und das dir meine Banderole so gut gefällt freut mich sehr.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen